Gletschertagebuch

Frühjahrsbegehung 2009

08.05.2009 um 17:09

Am 7. und 8. Mai fand die Frühjahrsbegehung am Hallstätter Gletscher statt. Zur Erfassung der über den Winter akkumulierten Schneedecke wurde an rund 180 Punkten sondiert und drei Schächte gegraben. Auch dieses Jahr zeigte der Gletscher mit 6,46m, 6,64m und 6,68m an den drei Schachtpositionen im oberen Teil des Gletschers eine Winterrücklage von rund 3000mm Wasseräquivalent (Vgl. Jahresniederschlag Wien Hohe Warte 2008 : 669mm (Quelle:Zamg)). An der Zunge des Gletschers wurden rund drei Meter Schnee (etwa 1500mm we) akkumuliert. Trotzdem gilt es steile spaltige Bereiche zu beachten, in denen nur etwa 1 - 1,5 Meter Schnee liegen.

 

Das achtköpfige Schaufel-Kommando bestehend aus Klaus Reingruber und Michael Burgstaller von Bluesky, Elke Lemmerer sowie der Mannschaft der Universität Innsbruck, Marc Olefs, Anna Haberkorn, Manuel Presser, Andreas Gassner und Kay Helfricht, wurde logistisch unterstützt von den Dachsteinbahnen (Transport), von Wilfried samt Seethalerhütte (Übernachtung, Speis und Trank) sowie dem Powerschnitzel der Türlwandhütte. Danke!

 

 

6,46 Meter Schacht unterhalb des Dirndl

Schachtteam 2009




back top



 «   Jan 2018    »
MDMDFSS
1234567
891011121314
1516
17
18192021
22232425262728
293031