Gletschertagebuch

Akkumulation dauert an

19.05.2010 um 12:12

Seitdem am 3. und 4. Mai im Rahmen der Frühjahrsbegehung die Aufnahme der über den Winter akkumulierten Schneedecke erfolgte, tragen weitere Schneefälle zur Erhöhung der Schneedecke bei. Dies ist an der am benachbarten Schladminger Gletscher befindlichen Snowreporter-Station zu beobachten.

Schneehöhe an der Snowreporter-Messstation am Schladminger Gletscher

Hier zeigt sich der Unterschied zwischen dem hydrologischen und natürlichen Erhebungszeitraum der Massenbilanz. Während die hydrologische Winterbilanz auf den 1. Mai fixiert ist, können weitere Schneefälle das Maximum der Winterschneedecke verzögern. In den kommenden Wochen mit steigenden Temperaturen ist jedoch zu beachten, das die Ablation in den niedriggelegenen Gletscherteilen den Neuschneefällen überwiegt und damit das Schneedeckenmaximum bezogen auf den gesamten Gletscher überschritten ist. Ab dann verliert der Gletscher netto an Wasseräquivalent und die natürliche Ablationsperiode beginnt.




back top



 «   Jul 2017    »
MDMDFSS
12
3456789
10111213141516
1718192021
22
23
24252627282930
31